Umwelthauptstadt Hamburg
Elbvertiefung
Hamburger Hafen
Sauerstoffloch
Baden und Fische in der Elbe
Plan für die Elbe Wasserrahmenrichtlinie
Hafencity
Heavy Metall / Kupferproduktion / -Mine
Energiefragen
von Ämtern und Behörden
Sonstige Probleme
Impressum
Datenschutz




Symposium Tideelbe

Mit dem Projekt "Forum Tideelbe" soll in den nächsten fünf Jahren darüber diskutiert werden, wie die Empfehlungen des "Forum Strombau- und Sedimentmanagement Tideelbe" umgesetzt werden können. Gegründet am 6.12.2016 wird nun in einem "Symposium Tideelbe " eine erste öffentliche Bilanz gezogen. Da die angekündigte Webseite des Forums noch nicht veröffentlicht ist, hier das Programm der Veranstaltung am 26.9.2017

Radikalisierung des Tidegeschehens

"Rettet die Elbe" hatte vorgeschlagen, das Symposium Tideelbe zu nutzen, um das Systemverständnis zu vertiefen. Das tun wir unter dem Titel "Radikalisierung des Tidegeschehens".

als Folienschau

als Textdokument

Klimawandel, Oberwasserabfluss und Baggermenge

"Rettet die Elbe" hatte weiterhin vorgeschlagen, unter dem Titel "Klimawandel, Tidegeschehen und Abfluss" vorzutragen. Aus Proporzgründen wurde unser Beitrag nicht ins Programm genommen. Hier der ungehaltene Vortrag:

als Folienschau

als Textdokument

Baggermengen Hamburg und Verklappung in der Nordsee

Zum Symposium hatten die Umweltschutzorganisationen WWF, Nabu und BUND mit "Rettet die Elbe" in einem Brief die Wasserstraßenverwaltung aufgefordert, zu  den gestiegenen Baggermengen Stellung zu nehmen.Hier die ursprünglich von RdE  vorgeschlagene Version.


schnapp2.gifInhaltsverzeichnis Elbvertiefung
schnappfisch

Förderkreis »Rettet die Elbe« eV


Nernstweg 22, 22765 Hamburg, Tel.: 040 / 39 30 01, foerderkreisrettet-die-elbe.de
Logo RdE Fischkutter
Home  Über uns  Alternative Hafenrundfahrt  Links  Presseerklärungen  Archiv